Datenschutzerklärung gem. Art. 13 DSGVO für die Teilnahme am Patientendialog

1. Verantwortlicher

Für die Datenerhebung und -verarbeitung im Rahmen des Patientendialogs ist die AstraZeneca GmbH (nachfolgend AstraZeneca) verantwortlich.

2. Freiwillige Datenverarbeitung im Rahmen Ihrer Einwilligung

Wir erheben grundsätzlich nur die Daten, die für die Durchführung des Patientendialogs erforderlich sind.

Wenn Sie Daten nicht bereitstellen, hat dies keine negativen Konsequenzen für Sie. Allerdings kann die Nichtbereitstellung der Daten die Durchführung des Patientendialogs erschweren bzw. verzögern.

Die Verarbeitung der für den Patientendialog erforderlichen personenbezogenen Daten erfolgt jeweils auf Grundlage separater Einwilligungen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

Eine Einwilligungserklärung betrifft dabei die Weitergabe Ihrer Kontaktdaten (Name, Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse) an AstraZeneca zur Kontaktaufnahme, um eine mögliche Zusammenarbeit mit Ihnen zu besprechen genauso wie die systemseitige Verarbeitung und Speicherung Ihrer Daten.

Eine weitere Einwilligungserklärung betrifft die Veröffentlichung Ihrer Stellungnahme/Ihres persönlichen Tipps unter Angabe von Vorname, Alter, Ort, Erkrankung („Indikation“) und Datum der Diagnosestellung.

Im Rahmen einer separaten Einwilligung werden Portraitaufnahmen sowie Gruppenfotos von Ihnen angefertigt, die für den Patientendialog genutzt werden.

Im Rahmen einer separaten Einwilligung werden mit einem Audio-Aufnahmegerät Aufnahmen zur Auswertung und internen Weiterbildung der mit Ihnen geführten Gespräche aufgenommen. Eine weitere Verbreitung oder Veröffentlichung der Aufzeichnungen erfolgt hierbei nicht. Außerdem wird im Rahmen Ihrer Einwilligung eine Kopie der Aufzeichnung ausschließlich zu internen Dokumentationszwecken bei AstraZeneca gespeichert.

Ihre jeweils erteilten Einwilligungen können jederzeit widerrufen werden, ohne dass dies die Rechtmäßigkeit der bisher erfolgten Datenverarbeitungen berührt. Wenn die Einwilligung widerrufen wird, stellen wir die entsprechende Datenverarbeitung ein.

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten weder an Dritte verkaufen noch anderweitig vermarkten.

3. Ihre Rechte als betroffene Person

Als betroffene Person haben Sie das Recht auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten oder auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit. Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen), steht Ihnen als betroffene Person das Recht zu, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

4. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat des Aufenthaltsorts der betroffenen Person oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden. Für AstraZeneca ist die zuständige Aufsichtsbehörde das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (Anstalt des öffentlichen Rechts), Holstenstraße 98, 24103 Kiel.

5. Hinweis auf ein Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f erhoben (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen), steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Bitte richten Sie den Widerspruch möglichst an: service.center@astrazeneca.com

6. Kontaktdaten des externen Datenschutzbeauftragten von AstraZeneca

Dr. Uwe Schläger
datenschutz nord GmbH
Konsul-Smidt-Straße 88
28217 Bremen
Deutschland / Germany
Web: www.datenschutz-nord-gruppe.de
E-Mail: office@datenschutz-nord.de
Telefon: 0421 69 66 32 0